Gin

Monkey 47 Distiller's Cut 2021
Review

47 plus Scharlach-Monarde

Der Monkey's 47 Distiller's Cut 2021 hat als Species rara, die streng geheim gehaltene 48. Zutat die Goldmellisse a.k.a. Scharlach-Monarde a.k.a. Indianernessel im Destillat. Der Geruch der Pflanze erinnert an Zitrone und die Blätter sind sowohl als Tee oder auch zum Würzen oder Verspeisen geeignet.

Datenblatt

48 Botanicals
Wacholder Goldmelisse
Hersteller
Black Forest Distillers GmbH
Land
Deutschland
Flasche
500 ml
Alkohol
47 % Vol.
In Kürze gesagt
Frisch und krautig zugleich
Distillers-Cut-2021-Monkey-47-Schwarzwald-Dry-Gin-500ml.png

Geruch & Geschmack

Der GinGinGin Aroma Code™

b+0+0+0+0+0+0+0+0+0 65+0+0+0+0+0+0+0+0 0+69+0+0+0+0+0+0+0 0+0+34+0+0+0+0+0+0 0+0+0+37+0+0+0+0+0 0+0+0+0+23+0+0+0+0 0+0+0+0+0+45+0+0+0 0+0+0+0+0+0+44+0+0 0+0+0+0+0+0+0+18+0 0+0+0+0+0+0+0+0+51
Harz Zitrus Frucht Blüten Gras Kräuter Holz Gewürze Schärfe

Monkey 47 Distiller's Cut 2021

Hintergrund und Review

Die geheime 48. Zutat im Distiller's Cut 2021

Jedes Jahr aufs Neue ist es die Frage: Was ist wohl dieses mal die Extra-Zutat im Monkey 47 Distiller's Cut. Nach Mizunara Fässern aus Japan 2020 oder Macis in 2019 ist nun dieses Jahr eine nicht aus der Ferne kommende Zutat der Star: Besonders klingt Scharlach-Monarde allerdings dennoch und spielt die 2021er Hauptrolle.

Wenn Du mehr zu Monkey 47 erfahren magst und auch zum 2020er Distiller's Cut solltest Du Dir auch die Podcast-Folge der fabulous Gin.Show mit Axel Klubescheidt von Monkey 47 anhören. Dort kannst sehr viel zum Monkey 47, der Herstellung und der Geschichte erfahren.

Lokale Zusammenarbeit

Die wunderbar rot leuchtenden Blüten der Goldmelisse, von denen pro Stengel eine ganze Reihe Blüten abzweigen, wurden gemeinsam mit Gerhard Daumüller, der den Keltenhof nicht unweit der heiligen Hallen von Monkey 47 betreibt, ausgewählt. Unter seiner Aufsicht und Pflege wurden die Pflanzen im Gewächshaus aufgezogen und anschließend zur vollen Blüte geerntet. Bei der Ernte konnte auch Alexander Stein nicht fehlen.

Prozess und Destillation

Die Blüten trockneten nach der Ernte zunächst bevor sie mit den anderen 47 Monkey Botanicals in die Mazeration kamen. Eine zweite Extraktionsdestillation holte so die Species Rara Aromen heraus. Nach dem Destillieren darf das Destillat 3 Monate in Tonkrügen ruhen und reifen bevor es mit Quellwasser auf Abfüllstärke, also 47 % Vol. reduziert wird.

Money 47 Distiller's Cut 2021 mit Umverpackung

Geruch und Geschmack

Riecht man am 2021er Distiller's Cut nimmt man nicht den unverkennbaren Monkey 47 Geruch war, sondern es erreicht die Geruchsknospen eine interessante zitronenartige und gleichzeitig an Kräuter erinnernde Aromawolke. Fast ein wenig hölzern wirkt es auf mich. Sehr leicht, schön Tiefe gebend zur Zitrusnote.

Und auch geschmacklich ist hier kein 08/47 im Glas: Die Frische ist wieder da, aber auch mit einem leicht bitteren und ebenso kräuterigen Twist. Schärfe kommt ebenfalls schön im Mittelteil. Irgendwie erinnert es mich ein klein wenig an Brennnesseln vom Aroma. Nach der ersten Geschmackssensation kann man auch wieder ein paar alte Geschmackszüge erkennen, die viele im Monkey 47 lieben: Viele einzelne Aromen, die mal fruchtig, mal würzig anmuten können. Jedes mal wenn ich die Chance habe einen Distiller's Cut zu probieren bin ich erstaunt ob der unglaublichen Dynamik, die nur ein Botanical unter so vielen bewirken kann.

Bergamotte ist wahrscheinlich wirklich eine gute Beschreibung, die Zumindest den Geruch gut beschreibt, den auch viele kennen werden, aber es ist mehr als nur dieses Extra, was den 2021er Cut wirklich spannend macht im Glas.

Flasche und Design

Wo andere Special Editions durch Packaging viel drehen wollen ist auch in diesem Jahr der Monkey 47 seiner Linie treu: Das Label mit nur kleinen Detailanpassungen wie einem Goldfarbenen Rand am Korken, statt einem silbernen oder die kleine Kennung auf dem farblich diesmal scharlachroten Label im gewohnten Design sind es schon. Das Rückseitenetikett bringt die Nummer mit und ein paar Detail.

Die Auflage und der Verkauf

Auch in diesem Jahr sind nur 4000 Flaschen zu 500 ml für die gesamte Welt (außer den USA) verfügbar und für die USA stehen 375 ml-Flaschen in einer Auflage von 4000 zum Kauf bereit. Wie schon seit ein paar Jahren sind die Flaschen online nur mit einem Los käuflich zu erwerben. Die Monkey 47 Website bietet ab dem 23.9.2021 wieder die Chance sich für ein Los zu registrieren.

Alternativ zur Online-Lotterie kannst Du auch bei der Monkeykiosk Tour versuchen an eine Flasche zu kommen und den Gin zu probieren. Die Termine sind voraussichtlich:

  • Berlin — 30.09.2021 ab 18:00 Uhr

  • Köln — 30.09.2021 ab 18:00 Uhr

  • München — 30.09.2021 ab 18:00 Uhr

  • Stuttgart — 30.09.2021 ab 18:00 Uhr

  • Wien — 30.09.2021 ab 18:00 Uhr

Genau Infos bekommst Du auf Website und Socialprofilen von Monkey 47.

Fazit zum Distiller's Cut 2021

Auch wenn es jedes Jahr wieder wirkt wie ein Standard wenn die Special Edition Saison anläuft, so ist auch in diesem Jahr wieder ein guter erster Aufschlag mit dem Monkey 47 am Start. Der Gin macht Spaß, ist wortwörtlich "erfrischend" anders und dennoch kein simples Zitrone-Reinballern und gut ist es. Die fast an Holz erinnernden Noten sind mit dem Schärfekick sowie der krautartigen Nebenmelodie eine tolle Sonderausgabe. Well done Monkey!

· Werbung ·
Deklaration aufgrund von Links zu Marken oder Bereitstellung einer Reviewprobe . Mehr Infos unter den Hinweisen zur Zusammenarbeit mit Herstellern.
Menu